Aktuelles

„Leben ist Glühn. Der deutsche Expressionist Fritz Ascher“ Umfassende Werkschau im Potsdam Museum ab Sonntag geöffnet

Das Potsdam Museum zeigt ab Sonntag, 10. Dezember, erstmalig eine umfassende Werkschau des spätexpressionistischen Künstlers Fritz Ascher (1893-1970). Die Ausstellung „Leben ist Glühn“ wird zeitgleich an zwei verschiedenen Standorten präsentiert. Die Ausstellung wird am Samstag, den 9.Dezember 2017, um 19 Uhr im Potsdam Museum eröffnet.» mehr

Kurt Schwitters "Ursonate"

Der Dadaist und Künstler des "Gesamtkunstwerkes" Kurt Schwitters hat "Die Ursonate" zwischen 1923 und 1932 gedichtet und komponiert. Er knüpfte mit seinem Werk an das Genre der Lautgedichte und Manifeste an. Nach Berlin, Köln, München und Zürich kommt die Ursonate jetzt nach Potsdam. Am Mittwoch, 29.11.2017, 20:30 Uhr findet das Konzert im Potsdam Museum statt.» mehr

Harald Metzkes übergibt zwei Gemälde an das Potsdam Museum

Die Sammlung des Potsdam Museums zur zeitgenössischen Kunst erhält einen bedeutenden Zuwachs. Der Künstler Harald Metzkes, der 2012 den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg für sein Lebenswerk erhielt, übergab am 16.November 2017 zwei Gemälde an Dr. Jutta Götzmann, Direktorin des Potsdam Museums.» mehr

16.11.2017 | 16-19 Uhr "Doppelspiel – Harald Metzkes im Museum Barberini und im Potsdam Museum"

Geführter Ausstellungsrundgang Hinter der Maske. Künstler in der DDR im Museum Barberini und anschließender Vortrag von Frau Dr. Jutta Götzmann: Harald Metzkes – Ich verfasse mich selbst» mehr

8.11.2017 | Südliche Potsdamer Innenstadt am Mittwoch ab 8 Uhr gesperrt.

Erneut Weltkriegsbombe am Hauptbahnhof gefunden / Sprengkörper soll am Mittwoch entschärft werden / Evakuierung bis 8 Uhr / Hauptbahnhof, Lange Brücke und Alter Markt werden gesperrt. Das Potsdam Museum bleibt deshalb an diesem Tag geschlossen! Der angekündigte SILVER SALON wird am 22.November 2017, 14 Uhr nachgeholt.» mehr

12.11.2017 | 14 - 17 Uhr | GLAS IM FOKUS

Der Nachmittag des 12. November steht ganz im Zeichen des Themas Glas. An diesem Tag haben Sie die einmalige Gelegenheit, Gläser aus Ihrem Besitz ins Potsdam Museum zu bringen und von der Glasexpertin Dr. Verena Wasmuth mit Sachverstand und Liebe zum Detail begutachten und schätzen zu lassen.» mehr

LIVING MUSIC 2017

Nach dem erfolgreichen Sommerfestival „New Life“ in Berlin, hat Sängerin und Kantorin Mimi Sheffer, Künstlerische Leiterin der Jüdischen Musikreihe für Liebhaber und Neugierige drei Herbstkonzerte in Potsdam Museum organisiert, mit dem Titel „Living Music“. Die Lebenskraft manch verschollener Musik jüdischer Komponisten, dem intensives Leben eingehaucht wird, durch die Interpreten, bietet die Jüdische Musikreihe für Liebhaber und Neugierige in diesem Herbst an.» mehr

12. - 14.10.2017 | Symposium "Umkämpfte Wege der Moderne. Perspektiven auf Gesellschaft und Kunst im Deutschen Reich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts"

Das Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte nimmt mit mit diesem wissenschaftlichen Symposium und dem zukünftigen Ausstellungsprojekt die europäische Historie und Kunstgeschichte von 1914 - 1945 in den Blick.» mehr

Eröffnung der Sonderausstellung "Mit Akribie ins Bild gesetzt. Der Maler und Graphiker Heinrich Hintze"

Am Freitag, 8. September 2017, wurde die neue Sonderausstellung "Mit Akribie ins Bild gesetzt. Der Maler und Graphiker Heinrich Hintze" feierlich eröffnet. Das Potsdam Museum würdigt in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten erstmals den Landschafts- und Architekturmaler Heinrich Hintze in einer Einzelausstellung.» mehr

Begleitprogramm zur Ausstellung "Gläserne Welten"

Die aktuelle Sonderausstellung zum Potsdamer Glas wird durch ein umfangreiches und interessantes Veranstaltungsprogramm begleitet. Ganz besonders aufmerksam machten möchten wir Sie auf die erste Öffentliche Führung mit der Glasexpertin Dr. Verana Wasmuth am 21.09.2017 um 18 Uhr sowie auf die Führung durch die Ausstellung mit unser wissenschaftlichen Mitarbeiterin und Kuratorin Dr. Uta Kaiser, am 26.10.2017 um 18 Uhr. Weitere Informationen zum Begleitprogramm finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht zur Ausstellung.» mehr

Seiten