Familienfest in der Potsdamer Mitte

Unterwegs in der Potsdamer Mitte

(c) Potsdam, Foto: Rensch
(c) Potsdam, Foto: Rensch
(c) Potsdaam, Foto: Rensch
Laternenumzug (Foto:dpa)
Laternenumzug (Foto:dpa)
Laternenumzug (Foto: dpa)

Die Gebäude der Akteure der Potsdamer Mitte können in diesem Jahr zwar nicht von außen erstrahlen, die Programme in den Häusern bieten jedoch eine Vielfalt, die kaum zu übertreffen ist.
Angesichts der aktuellen Energiemangel- und der angespannten wirtschaftlichen Lage findet „Unterwegs im Licht“ nicht wie gewohnt mit einer illuminierten Potsdamer Mitte statt. Die Landeshauptstadt Potsdam und die Akteure der Potsdamer Mitte verzichten auf eine Beleuchtung der Gebäude von außen - bieten aber den kleinen und großen Besucher*innen ein buntes Programm, bei dem für jeden etwas dabei ist.

Ab 17 Uhr startet wie gewohnt der große Laternenumzug am Neuen Markt. Ende des Umzuges ist der Alte Markt. 

Zuvor  sind Kinder, Jugendliche und Familien von 14:30 - 16:30 Uhr bei uns im Potsdam Museum für den großen Laternenumzug ihre ganz persönlichen Laternen – mit Potsdamer Stadtmotiven oder nach künstlerischen Vorbildern - gestalten.
Wir zeigen Euch, wie‘s geht und stellen auch das Material.

In der Zeit 12:00 - 18:00 Uhr können unsere Ausstellungen "Stadtwwende" | Perer Rohn. "Welt in Hell und Dunkel" | Ständige Ausstellung "Eine Stadt macht Geschichte" kostenfrei besucht werden

15:30 Uhr
Thematische Führung durch die Ausstellung "Potsdam. Eine Stadt macht Geschichte".
Eine kurzweile Führung während oder nachedem die Kinder ihre Laternen basteln.
Dauer: ca. 1 Std. | ohne Altersbeschränkung | max. 20 Personen

15 - 17 Uhr
Turmbesteigung im Alten Rathaus
Der sonst nicht öffentliche begehbare Rathausturm bietet einen wunderbaren Blick auf den Alten Markt und über die Dächer der Stadt.
Letzter Einlass 16:45 Uhr

Für das leibliche Wohl sorgt wie gewohnt das Café Central mit hausgemachten Glühwein, Punsch und Bratwurst.

Der Eintritt ist zu allen Angeboten frei.
ohne Voranmeldung

Zum gesamten Programm aller Akteure der Potsdamer Mitte