Veranstaltungsreihe anlässlich des 100. Todestages der Kaiserin Auguste Victoria (1858-1921)

Potsdam in den 1920er Jahren

Der Leichenwagen Auguste Victorias auf dem Weg zum Antikentempel, 1921
Der Leichenwagen Auguste Victorias auf dem Weg zum Antikentempel, 1921
Der Leichenwagen Auguste Victorias auf dem Weg zum Antikentempel, 1921
Vortrag
Donnerstag, 23. September 2021 - 18:00

Zwischen Tradition und Neubeginn. Potsdam in den 1920er Jahren
Vortrag von Dr. Wenke Nitz (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte)

Der Vortrag spürt der gesellschaftlichen und politischen Atmosphäre im Potsdam der 1920er Jahre nach. Im Fokus stehen die Kämpfe um die Republik, die damals neue politische Verfassung des Deutschen Reichs.

Die Auseinandersetzungen verschiedenster politischer Richtungen, von Freunden und Feinden der Republik, werden ebenso aufgezeigt, wie das Ringen um „Althergebrachtes“, um Traditionen in Potsdam. Die enge und Jahrhunderte alte Verbindung der Stadt zum König- bzw. Kaisertum spielt hierbei eine bedeutsame Rolle. Der symbolische Ort, der mit dem sprichwörtlichen „Geist von Potsdam“ eng verbunden wurde, erscheint als Schauplatz erbitterter Kämpfe um die zukünftige Gestalt der (Stadt-)Gesellschaft.

Eine Veranstaltung des Fördervereins des Potsdam-Museums e.V. in Kooperation mit dem be.bra Verlag.

Karten online erwerben