Sonderausstellungen „Karl Hagemeister ‘Die Natur ist groß‘“ und „Karl Foerster. Neue Wege – Neue Gärten“

Der Impressionist Karl Hagemeister & der Gartenkünstler Karl Foerster

LINKS K. Hagemeister, Wiesenstück, 1906, (c) PtsdmMuseum, Foto M. Lüder_ RECHTS Foerster Garten (c) M. Majerius, MFS, DSD
LINKS K. Hagemeister, Wiesenstück, 1906, (c) PtsdmMuseum, Foto M. Lüder_ RECHTS Foerster Garten (c) M. Majerius, MFS, DSD
LINKS: K. Hagemeister, Wiesenstück, 1906, Ausschnitt (c) Potsdam Museum, Foto M. Lüder | RECHTS: Foerster Garten (c) M. Majerius, MFS, DSD
Öffentliche Führung
Mittwoch, 27. März 2024 - 15:00

Karl Hagemeister und Karl Foerster – beide Protagonisten unserer aktuellen Sonderausstellungen wuchsen in der Mitte des 19. Jahrhunderts unweit Potsdams auf und waren fasziniert von der brandenburgischen Landschaft und Natur. 

Während Hagemeister die Schönheit und Unberührtheit der Botanik und der zahlreichen Gewässer in seinen Werken porträtierte, gestaltete und veränderte Foerster Gärten so geschickt und fügte seine Stauden- und Gräserzüchtungen so ein, dass die Gesamtkompositionen überaus natürlich wirkten. Während Hagemeister meist allein in der Natur unterwegs war, empfing Foerster zahlreiche Gäste in Haus und Garten.

In der kombinierten Führung durch beide Ausstellungen erfahren Sie u.a. mehr über das Leben der beiden und wie das jeweilige Licht die Bilder Hagemeisters beeinflusste und wie Foerster die Gartengestaltung und die Züchtung winterharter Stauden und Gräser revolutionierte und bis heute prägt.

Mit der Kunstvermittlerin Claudia Häuser-Mogge.

Dauer 1,5 Stunden
Eintritt & Führung: 8€, ermäßigt 6€, bis 18 Jahre frei

Wir bitten um Anmeldung: museumsservice@rathaus.potsdam.de | 0331 289 6868 (Di–So 12–18 Uhr)