Veranstaltungsreihe für die Generation 60+

14.12.2022 | Silver Salon

Studierendenprotest gegen Abrisspolitik in Potsdam, Dortustraße im Oktober 1989. Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Foto: Walter Wawra, 26.10. 1989
Studierendenprotest gegen Abrisspolitik in Potsdam, Dortustraße im Oktober 1989. Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Foto: Walter Wawra, 26.10. 1989
Studierendenprotest gegen Abrisspolitik in Potsdam, Dortustraße im Oktober 1989. Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Foto: Walter Wawra, 26.10. 1989

Baupolitik, Stadtverfall und Bürger-Engagement in Potsdam – ein Rückblick auf die bewegten Jahre 1988-1990. Rundgang durch die Sonderausstellung STADTWENDE mit dem Kurator Dipl.-Ing. Frank Peter Jäger, Stadtplaner und Architekturjournalist.

Bröckelnde Fassaden, einstürzende Dächer, Leerstand und zerbrochene Scheiben – am Ende der 1980er Jahre befanden sich zahlreiche Innenstädte der DDR in einem katastrophalen baulichen Zustand. Auch in Potsdam gab es solche Orte des Verfalls. Die Stadtwende-Ausstellung zeigt, wie es so weit kommen konnte – aber auch, was dagegen unternommen wurde. Wer engagierte sich in Potsdam gegen Stadtverfall und Abriss? Wie verhielten sich die verantwortlichen Planerinnen und Architekten? Dieses Stück Zeitgeschichte erzählt die Wanderausstellung „Stadtwende“ und präsentiert damit zugleich die Ergebnisse eines vom Bund geförderten Forschungsprojektes.

Unter dem Titel „Silver Salon“ lädt das Potsdam Museum die ältere Generation zu einer abwechslungsreichen Veranstaltungsreihe ein. Das Programm beginnt mit einem Kurzvortrag zum Ausstellungsthema. Daran schließt eine gemeinsame Ausstellungsführung an. Bei Kaffee und Kuchen kommen die Teilnehmer anschließend mit dem Referenten persönlich ins Gespräch kommen.

Eintritt: 8 €
Wir bitten um Anmeldung: museum-geschichte@rathaus.potsdam.de | 0331 - 289 6807 (Mo-Do 9-13 Uhr)