Ausstellungsprojekt „Potsdam unter dem Roten Stern. Hinterlassenschaften der sowjetischen Besatzungsmacht 1945 bis 1994“

Begleitprogramm für Schulklassen

Workshop in der Sonderausstellung "Umkämpfte Wege der Moderne", Potsdam Museum , Foto: Anke Stemmann
Workshop in der Sonderausstellung "Umkämpfte Wege der Moderne", Potsdam Museum , Foto: Anke Stemmann
Workshop in der Sonderausstellung "Umkämpfte Wege der Moderne", Potsdam Museum , Foto: Anke Stemmann
Kunstworkshop im Museum, Foto: Anke Stemmann
Kunstworkshop im Museum, Foto: Anke Stemmann
Kunstworkshop im Museum, Foto: Anke Stemmann
Kunstworkshop im Museum, Foto: Anke Stemmann
Kunstworkshop im Museum, Foto: Anke Stemmann
Kunstworkshop im Museum, Foto: Anke Stemmann

Fast fünfzig Jahre dauerte die Anwesenheit der sowjetischen Armee in Potsdam. Über deren Gliederungen und die räumliche Verteilung auf dem Stadtgebiet ist bis heute nur wenig bekannt. In der ehemaligen DDR lebten insgesamt bis zu 700.000 Soldaten und Angehörige der sowjetischen Truppen, in Potsdam und in Krampnitz waren es zeitweise mehrere 10.000.
25 Jahre nach dem Abzug der Truppen aus Potsdam präsentiert das Potsdam Museum erstmals eine Auswahl aus über 1.500 Fundstücken aus den verlassenen Kasernen. Neben originalen Exponaten aus dem Potsdamer Kasernen- und Offiziersalltag werden auch Fotografien und Karten gezeigt, die eine topographische Verortung der ehemaligen  sowjetischen Liegenschaften im Potsdamer Stadtgebiet ermöglichen.

Begleitend zur Ausstellung bieten wir themenorientierte Führungen und Workshops für Schülerinnen und Schüler allerSchularten ab Klasse 9 an.
Die Schülerinnen und Schüler erwerben hierbei Kompetenzen im Umgang mit Quellen und der Einordnung  geschichtlicher Zusammenhänge. Lehrkräfte können unsere Ausstellung nach vorheriger Anmeldung auch ohne Workshop oder Führung mit ihrer Schulklasse kostenfrei besuchen.

In den Workshops (ca. 2 Zeitstunden) steht autonomes und partizipatives Lernen im Vordergrund. Die Jugendlichen arbeiten mit historischen Dokumenten, beschäftigen sich mit Biografien, historischen Ereignissen und Orten.

Zusätzlich zum Besuch der Ausstellung bieten wir themenorientierte Stadtrundgänge in Potsdam durch versierte Stadtführer an.

 

Altersempfehlung:          ab Klasse 9

Personenzahl:                 bis 30 Personen

Dauer:                             1,5 – 2 Stunden oder ganztägig mit Stadtrundgang (6 Stunden mit Mittagspause)

Kosten:                            3 EUR /pro Schüler  5 EUR /pro Schüler (Tagesprogramm)

 

Adresse
Museumspädagogik
Anke Stemmann
Deutschland
+49 3312896805
+49 3312896808

Downloads