Frank Gaudlitz, anonym, Amazonien 2014

Frank Gaudlitz, anonym, Amazonien 2014

"Im Winter 2013/14 besuchte ich erstmalig Orte Amazoniens in denen viele Transfrauen leben. Man sagt, die Frucht der Aguajepalme, die weibliche Hormone enthält, sei Grund dafür. Man bekommt sie als Saft oder eingelegt an jeder Ecke…
Stundenlang saß ich in Friseursalons, einem bevorzugten Arbeitsort, um Kontakte herzustellen. Es gab einige Verabredungen, die selten eingehalten wurden und bei meinem dreimonatiger Aufenthalt entstanden nur wenige Porträts.
Erst in den folgenden zwei Wintern gelang es, Vertrauen aufbauen. Die ersten Bilder im Gepäck, fotografierte ich nun im Anschluss an die analoge Mittelformataufnahme auch digital, so dass die Porträtierten ihre Fotos schon einige Tage später erhielten".
Frank Gaudlitz