OST. SÜD. Frank Gaudlitz. Fotografien 1986-2020

Samstag, 26. September 2020 - 12:00 bis Sonntag, 18. Juli 2021 - 18:00
Foto: Michael Lüder
Foto: Michael Lüder
Foto: Michael Lüder
© Frank Gaudlitz,La Paz, Bolivien, 2005
© Frank Gaudlitz,La Paz, Bolivien, 2005
© Frank Gaudlitz,La Paz, Bolivien, 2005
Metro, Moskaus, 2017, Foto: Frank Gaudlitz
Metro, Moskaus, 2017, Foto: Frank Gaudlitz
Metro, Moskaus, 2017, Foto: Frank Gaudlitz

Mit Frank Gaudlitz steht in der aktuellen Sonderausstellung ein Brandenburger im Fokus, der als Kosmopolit und kritischer Beobachter von Gegenwart und jüngerer Zeitgeschichte die Besonderheiten menschlichen Daseins offenbart und sie auf eine ganz nahbare Weise im Bild festhält. Dieses Vermögen paart sich in seiner Person mit einer unerschöpflichen Neugier nach menschlichen Eigenarten genauso wie nach den Konsequenzen menschlichen Handelns.

Gaudlitz gelingt es, hinter diese Prozesse zu blicken, ihre Betrachtung zu vertiefen und sie mit gängigen Vorstellungen zu kontrastieren. Er generiert damit eine andere, gänzlich unkonventionelle und äußerst erhellende Sicht, die den Betrachter*innen Unbekanntes und Unbewusstes mal frontal und demonstrativ, mal ästhetisch und sinnlich aufzeigt. Gaudlitz begnügt sich dabei nicht mit der bloßen bildlichen Ausformung von Momenten. Er begibt sich in die Lebenswirklichkeiten der Porträtierten und eröffnet eine realistische Empfindung ihrer Geschichte(n).


Das Potsdam Museum gibt in der zweiten Jahreshälfte dieser zeitgenössischen Position einen angemessenen Raum, indem es die Bild- und Erfahrungssphären von Frank Gaudlitz in ihrer Vielfalt präsentieren wird: Gaudlitz erkundet dabei Potsdam und Brandenburg ebenso wie die Ränder Europas, dessen Grenzen er dann für Expeditionen nach Südamerika auf den Spuren Alexander von Humboldts hinter sich lässt. Der Fokus seines Blicks richtet sich immer auf die Menschen, ihre Lebenswelten und auf die Landschaften, die menschliches Dasein bestimmen und prägen.

Ein umfangreiches Vermittlungsprogramm  mit Führungen, Künstlergesprächen und Vorträgen begleitet die Ausstellung.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Kerber Verlag, herausgegeben von Frank Gaudlitz und Jutta Götzmann, Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Potsdam mit Texten von Matthias Flügge, Frank Gaudlitz, Jutta Götzmann, Claudia Schubert.

Wir danken herzlich den Unterstützern der Ausstellung:
Ostdeutsche Sparkassenstiftung | Märkische Allgemeine Zeitung | rbb Kultur - Deine Ohren werden Augen machen - im Radio, TV und web

Exponate
Frank Gaudlitz, Anita Guth, 21 Jahre. Pécs, Schwäbische Türkei 2007

Frank Gaudlitz, Anita Guth, 21 Jahre. Pécs, Schwäbische Türkei 2007

Frank Gaudlitz, Militärstädtchen Nr.1 der Garnison Potsdam, September 1991

Frank Gaudlitz, Tikhon Trofimovich Ris, 80 Jahre. Vilkovo, Ukraine 2003

naturaleza muerta con carachupa, Amazonien 2015

Frank Gaudlitz, naturaleza muerta con carachupa, Amazonien 2015

Frank Gaudlitz, anonym, Amazonien 2014

Frank Gaudlitz, anonym, Amazonien 2014

Frank Gaudlitz, naturaleza muerta con anguila, Amazonien 2013

Frank Gaudlitz, naturaleza muerta con anguila, Amazonien 2013

Frank Gaudlitz, Hualgayoc, Peru 2010

Frank Gaudlitz, Hualgayoc, Peru 2010

Frank Gaudlitz, Ion Cotoman, 43 Jahre und Dumitru Cotoman, 46 Jahre, Viziru,

Frank Gaudlitz, Zentralmuseum des Großen Vaterländischen Krieges, Moskau, März 2018