Sonderausstellung

„Entlang der Mauer. Matthias Kupfernagel. Fotografie 89/90“ ab 9. August 2023 im Potsdam Museum

Von Sacrow bis Spandau, von Pankow bis Kreuzberg, von Neukölln bis Potsdam-Babelsberg zeigt die neue Ausstellung im Potsdam Museum einmalige Aufnahmen von den noch intakten Mauer-Grenzanlagen in und um Berlin – kurz vor deren Abbau im Frühjahr 1990.

Dem Foto­grafen Matthias Kupfernagel gelang es, nach längeren Verhandlungen mit den ehemaligen DDR-Grenztruppen Zutritt zu den Grenzanlagen zu erhalten. Von Dezember 1989 bis März 1990 fotografiert er bis auf wenige Ausnahmen die gesamte Mauerlänge von 156 km, unterirdische U- und S-Bahnhöfe Berlins sowie den Grenzverlauf in Gewässern, vor allem auch im Grenzgebiet zwischen Potsdam und Berlin-Zehlendorf. Im begleitenden Kartenmaterial ist der Standort und die Blickrichtung jedes Foto exakt erfasst.

Das Potsdam Museum erhielt diese annähernd 2.500 Aufnahmen umfassende Dokumentation nun als Schenkung und bedankt sich sehr herzlich dafür bei Matthias Kupfernagel – und ebenfalls beim Museums-Förderverein für die Schenkungsvermittlung.

Anlässlich des 62. Jahrestags des Mauerbaus entschloss sich das Potsdam Museum kurzfristig, 97 Aufnahmen dieser historisch bedeutenden Dokumentation vom 09. August bis 24.September 2023 in einer eine Werkschau der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Weitere Informationen zur Ausstellung.


Ausstellungsgestaltung Oliver Max Wenske
Ausstellungsteam Judith Granzow, Felix Jaeger, Harald Kretschmann, Sabine Walther, Oliver Max Wenske, Hannes Wittenberg