Ausstellung und Workshop

Kommen und Bleiben - Zuhause in Potsdam | Bilder von Kindern aus aller Welt

Zeichnung von Lina aus dem Sudan
Zeichnung von Lina aus dem Sudan
Zeichnung von Lina aus dem Sudan

Ein Gemeinschaftsprojekt des Potsdam Museums – Forum für Kunst und Geschichte und der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, sowie der Berliner Künstlerin Patricia Thoma.Seit 2014 sammelt die Berliner Künstlerin Patricia Thoma Zeichnungen von Kindern aus aller Welt. Erinnerungen an ihre Herkunftsländer, an ihre Heimat und die ihrer Eltern und Großeltern werden dabei lebendig. Eine Auswahl der rund 300 Werke aus über 80 Ländern ist derzeit in einer Wanderausstellung in verschiedenen Museen Deutschlands zu sehen. Ergänzt werden sie von Bildern, die jeweils am Ausstellungsort von Kindern gemalt wurden.

Gemeinsam mit der Künstlerin entwickelte das Potsdam Museum das Workshop-Projekt mit dem Thema „Kommen und Bleiben – Zuhause in Potsdam“. Potsdamer Schulklassen widmen sich auf einem Rundgang durch die Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte im Potsdam Museum dem Thema der Einwanderung in Potsdam im 18. und 19. Jahrhundert und denken darüber nach, was Heimat und Zuhause für sie heute bedeutet. Im Anschluss daran werden diese Gedanken in eigene Kunstwerke umgesetzt.

In der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung wird ab 18. Oktober 2017 eine Auswahl der in Potsdam entstandenen Bilder und der Zeichnungen von Kindern aus aller Welt ausgestellt. Zusätzlich werden die Workshops fotodokumentarisch begleitet. Diese Fotografien vom Entstehungsprozess der Zeichnungen von Potsdamer Kindern wird ebenfalls Teil der Ausstellung sein.

Melden Sie sich recht bald an und sichern Sie sich einen der begrenzten Termine!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zu den Workshops im Potsdam Museum können sich Schulklassen im Zeitraum vom 12.09. bis  22.09. 2017 anmelden. Innerhalb dieses Zeitraumes sind Termine frei wählbar von Dienstag bis Freitag zu den regulären Öffnungszeiten des Museums.

Workshop:
1.Teil: Besuch der Ständigen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Potsdam Museum unter dem Motto: „Kommen und Bleiben – Potsdams Einwanderer vom 17. - 19. Jahrhundert“
2.Teil: Praktischer Malworkshop im Museum unter Anleitung der Künstlerin  Patricia Thoma zum Thema: „Meine Heimatstadt Potsdam“

Die im praktischen Teil entstandenen Zeichnungen der Potsdamer Schülerinnen und Schüler werden anschließend (nach einer Auswahl) zusammen mit den Zeichnungen von Kindern aus aller Welt in einer Ausstellung in der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung in Potsdam präsentiert!

Sollte Ihnen aus zeitlichen oder anderen Gründen einen Besuch im Museum nicht möglich sein, lässt sich auch ein Besuch der Künstlerin zu einem Workshop in Ihrer Schule einrichten.

Dauer: 2 – 2,5 Stunden
Freier Eintritt für Schülerinnen und Schüler und zwei Begleitpersonen.

Anmeldung unter: Museumspaedagogik-PM@rathaus.potsdam.de

Ausstellungseröffnung am 18.10.2017, 18 Uhr in der Landeszentrale für Politische Bildung 
Heinrich-Mann-Allee 107, Haus 17, Eingang: Friedhofsgasse, 14473 Potsdam

 

 

Downloads