Sonderausstellung

Neben der Ständigen Präsentation der Stadtgeschichte zeigt das Potsdam Museum vielfältige Sonderausstellungen zu Stadt - Kunst und Kulturgeschichte im regionalen und überregionalen Kontext.

 

23.02. - 23.06.2019 | Umkämpfte Wege der Moderne. Geschichten aus Potsdam und Babelsberg 1914-1945

Die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts war im Deutschen Reich geprägt von elementaren gesellschaftlichen Veränderungen, Auseinandersetzungen und immer wieder aufflammenden Konflikten. Die Katastrophe des Ersten Weltkriegs mündete in die Ausrufung der Republik, in der die politische Teilhabe erstmals auf eine breite Basis gestellt wurde. Dieser Wandel zog zum Teil schwere Auseinandersetzungen und Konflikte nach sich. Verschiedene politische, gesellschaftliche und künstlerische Strömungen rangen um die Deutungshoheit über die Gestalt von Gegenwart und Zukunft Deutschlands. 1933 endete diese demokratische Phase mit der Machtübertragung an die Nationalsozialisten.» mehr

29.09.2018 - 27.01.2019 | Umkämpfte Wege der Moderne. Wilhelm Schmid und die Novembergruppe

Noch bis zum 27.Januar 2019 präsentiert das Potsdam Museum in einer umfangreichen Werkschau den Maler Wilhelm Schmid und die Novembergruppe, die aus den Wirren der Revolution von 1918/1919 als radikale Künstlergruppe hervorgegangen war. Mit ihren Motiven, Farben und Formen beschritten die Maler, die sich hier vereinten, neue Pfade des künstlerischen Ausdrucks. Zum Ziel ihres Handelns erklärten die Künstlerinnen und Künstler eine enge Vermischung von Volk und Kunst, womit sie den alten kaiserzeitlichen Konventionen formal und inhaltlich eine Absage erteilten.» mehr