3.12.2016 - 12.03.2017 | „Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei“

Sonderausstellung vom 3.12.2016 - 12.03.2017 im Potsdam Museum - Forum für Kunst und Kultur
Samstag, 3. Dezember 2016 - 10:00 bis Sonntag, 12. März 2017 - 21:00

Die innerdeutsche Mauer wurde in wachsendem Maße zum Symbol der ostdeutschen Isolation, was jedoch mitnichten bedeutete, dass Tendenzen
der Kunst des jeweils anderen Staates nicht wahr- oder aufgenommen wurden. So lässt sich für die 1980er Jahre eine Blüte der figurativen Kunst in beiden Staaten beobachten.

Vor allen Dingen die jüngere Künstlergeneration verneinte auf beiden Seiten der Mauer den etablierten, bzw. von der Politik vorgeschriebenen Formen- und Ausdruckskanon. In Ostdeutschland war es der Kampf gegen den Sozialistischen Realismus. In Westdeutschland stellte man sich gegen das Vorhergewesene: die Pop-Art, den Minimalismus und die Konzeptkunst. Überraschend ist, dass die eigene Persönlichkeit, das Selbst in den getrennten deutschen Staaten zu dieser Zeit in den Mittelpunkt des künstlerischen Interesses rückte.

Diese Beobachtung stellt die Ausstellung „Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei“ in den Fokus. Wesentliche Kunstwerke aus Ost- und Westdeutschland werden einander gegenübergestellt – Bestände des Potsdam Museums und wichtige Leihgaben aus bedeutenden Sammlungen treten erstmals unter dieser Thematik in einen Dialog. In der Werkschau werden Porträt- und Gruppenkompositionen, szenische Darstellungen von Musikveranstaltungen und Happenings sowie Alltagsszenen aus dem großstädtischen Umfeld oder der Subkultur gezeigt. Eine jüngst erhaltene Dauerleihgabe von Werken Bernhard Heisigs – dem Leipziger Altmeister der figurativen Malerei – steht am Anfang der Präsentation. Es folgen Werke von Elvira Bach, Ina Barfuss, Rainer Fetting, Hubertus Giebe, Angela Hampel, Klaus Killisch, Bernd Krenkel, Markus Lüpertz, Helmut Middendorf, Neo Rauch, Hans Scheuerecker, Stephan Velten und vielen anderen. Die Ausstellung lässt ein Jahrzehnt in 90 Werken Revue passieren.

 

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog im Michael Imhof Verlag.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Medienpartner: Potsdamer Neueste Nachrichten

Förderer: Bahnhofspassagen Potsdam  Staatskanzlei des Landes Brandenburg

Social Media Angebote des Potsdam Museums

PRESSESTIMMEN

30.11.2016 | rbb AKTUELL (Verfügbar bis 08.12.16)

>>Ungleiche Zwillinge<<
01.12.2016 | Potsdamer Neueste Nachrichten

>>Erstaunlich: Trotz der jahrzehntelangen Trennung mit Mauer und Schießbefehl sind viele Gemeinsamkeiten der Kunstszene zu entdecken.<<
01.12.2016 |  focus online

>>Farbstark, expressiv und großformatig. „Die wilden 80er Jahre"<<
01.12.2016 |  Berliner Zeitung

«Es gab viele künstlerische Berührungspunkte trotz der unterschiedlichen politischen und wirtschaftlichen Systeme»
01.12.2016 | Thüringer Allgemeine Zeitung

>>Die wilder 80er Jahre...<<
02.12.2016 | art  Das Kunstmagazin

>>Deutsch-deutsche Malerei in Potsdam<<
02.12.2016 | Die Welt N24

>>KULTUR AKTUELL - "Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei"<<
03.12.2016 | 11:10 | kulturradio am Morgen

>>Dabei gingen sie doch Hand in Hand<<
07.01.2017 | Neueses Deutschland

>>Die Mauer hat Risse<<
12.01.2017 | Der Tagesspiegel

>>Grabenkämpfe<< In Potsdam führt eine Ausstellung über die deutsch-deutsche Malerei der 1980er Jahre zusammen, was zusammengehört.
24.01.2017 | Wiener Zeitung

 

 

Veranstaltungen

12.01.2017 | Vortrag

Seele brennt -
Der Neo-Expressionismus als Echo auf apokalyptische und revolutionäre Stimmungen der 80er Jahre.
 » mehr

26.01.2017 | Kuratorenführung

Bilder, Künstler, Themen.
Die wilden 80er im bildkünstlerischen Diskurs.
Ein Ausstellungsrundgang und Gespräch mit der Direktorin des Potsdam Museums, Dr. Jutta Götzmann.» mehr

09.02.2017 | Kuratorenführung

Die Mauer interessiert uns nicht! Der künstlerische Blick in Ost und West.
Ausstellungsrundgang und Gespräch mit der Direktorin des Potsdam Museums, Dr. Jutta Götzmann.» mehr

12.02.2017| Öffentliche Führung

"Neugierig bis in die Pinselspitzen"
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei"

 » mehr

19.02.2017 | Öffentliche Führung

"Neugierig bis in die Pinselspitzen"
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei"» mehr

03.03.2017 | 2. JUNGE MUSEUMSNACHT

KUNST & MUSIK & TANZ
Unter dem Motto „Die wilden 80er – Kunst und Musik eines Jahrzehnts erleben!“ lädt das Potsdam Museum  junge Nachtschwärmer zur 2. Jungen Museumsnacht ein.

 » mehr

05.03.207 | Öffentliche Führung

"Neugierig bis in die Pinselspitzen"
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei"» mehr

08.03.2017 | Silver Salon, 60+

Ausstellungsrundgang mit anschließenden Gespräch bei Kaffee und Kuchen» mehr

12.03.2017 | Finissage "Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei"

Am 12.03.2017 ist der letzte Publikumstag der Sonderausstellung „Die wilden 80er Jahre in der deutsch-deutschen Malerei“ im Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte.» mehr

Exponate
Hans Scheuerecker,  Latro, o. D., Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte, Foto: Michael Lüder

Das besondere Exponat (6)

Das besondere Exponat (5)

Bernhard Heisig, Der Tod des Weißclowns, 1991, Potsdam Museum, Dauerleihgabe Sammlung Vera Schreck © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Michael Lüder

Bernhard Heisig, Der Tod des Weißclowns

Rainer Fetting, Van Gogh an Mauer, 1979, Kunstsammlung Jutta und Manfred Heinrich, Maulbronn, Foto: Eric Tschernow

Rainer Fetting, Van Gogh an Mauer

Klaus Killisch, Tango bis es weh tut

Bernd Zimmer, Aus dem Nebelmeer